Sie sind hier: www.HSK-Jugend.de
.

Michaels Turnier: der HSK U25 Grandprix 2018

Im zweiten Halbjahr 2018 veranstaltete Michael Kotyk (U14) eine Seire von vier Turnieren, Blitz und Schnellschach im Wechsel. Das letzte Schnellturnier am 1. Dezember gewann Bardhyl Uksini mit Uksini mit 8 aus 9 vor Robert Engel und Michael Kotyk (beide 6½).
Mit seinem ersten Turniersieg und drei 2. Plätzen vorher sicherte sich Bardhyl Uksiki mit 40 Punkten auch die Grandprix-Werturng vor Jakob Weihrauch (29) und Michael Kotyk.

Luis Engel (zwei Turniersiege = 20) und Jakob Pajeken (ein Turniersieg, ein dritter Platz = 18) konnten wegen der U16-Olympiade mit der Nationalmannschaft ihre Chancen in der Gesamtwertung nicht wahrnehmen.Lob und Anerkennung verdient Michael Kotyk, der seine Bewährungsprobe als Turnierorganisator mit Bravour bestanden hat. Für 2019 plant Michael, voraussichtlich mit Leon Apitzsch als Partner, eine neue Serie, nur mit dem anspruchsvolleren Schnellschach, 4 Termine im ganzen Jahr, eines pro Quartal.

 

Christian Zickelbein


Zweitklässler vom Hasenweg gewinnen Silber beim 13. Hamburger Grundschul-Schachtag

Am letzten Samstag fand der 13. Hamburger Grundschulschachtag in der Stadtteilschule Fraenkelstraße statt. Im B-Turnier für die Erst- und Zweitklässler holte die Grundschule Hasenweg in der Besetzung Liam Zeyn, Cedric Porbadnigk, Luis Wicklein, Philipp Streitberg, Teodor Jester, Liam Kanyevski und Niklas Kluwe nach zwei Mal Bronze dieses Jahr mit 20 Punkten das Mannschafts-Silber. Und das, obwohl es für einige der Schach-Hasen ihr erstes großes Turnier war. Mit nur zwei Punkten Unterschied ging Gold an die Schule Windmühlenweg. Dritter wurde mit 18 Punkten die Schule Genslerstraße. Grundschulmeister der Gruppe B wurde Alexander Wartenberg von der Schule Eulenkrugstraße, als bester Hase erkämpfte sich Liam Zeyn den 5. Platz bei einem Starterfeld von 135 Kindern. Die Hasen-Mannschaft der 3. und 4. Klassen belegte im A-Turnier den achten Platz. In der Einzelwertung konnte sich Mika Grohs als bester Hase einen sehr guten 10. Platz erspielen. Mit 275 Kindern war das Spieleraufgebot in der Gruppe A sogar noch höher als in der Gruppe B.

Ein tolles Ergebnis, das gute Training an der Schule hat sich ausgezahlt. Herzlichen Glückwunsch an alle Schach-Hasen!

 

Andreas Felten und Stefanie Zeyn


Jugend-Landesliga: Zwei hohe Niederlagen

Die 3. Runde brachte neue Erfahrungen. Zwei unserer Teams verloren zum ersten Mal und sogar hoch. Dass Marvin Müllers HSK IV, ersatzgeschwächt und ohne den Kapitän, die beiden Punkte im Bruderkampf gegen Viktor Roschkes HSK II verlor, war kein Trost. Auch Viktor musste sich als MF vertreten lassen – durch Lennart Grabbel. Mit 7:17 (½:5½) viel die Niederlage vielleicht etwas hoch aus. Auch HSK III ging es mit Ilja Goltser als Kapitän beim Meisterschaftsfavoriten SKJE, der die Bretter 1-6 an Bord hatte, nicht viel besser. Immerhin schoss Kerim Odzini beim 8:16 (1:5) im Johanneum noch ein Ehrentor, dank dessen nun HSK II mit einem Wertungspunkt vor dem SKJE die Tabelle anführt.

Der Termin der 4. Runde steht noch nicht fest. Er ist abhängig von einem frühen oder späten Beginn der HJET am 12. oder 19. Januar 2019, entweder am 13. Januar oder 17. Februar.

 

Christian Zickelbein


Abschluss des U25 Jugendgrandprix

Heure fand der letzte Durchgang der Serie in 2018 statt.

Es fanden sich insgesamt 9 Spieler ein, die in entspannter Runde um den Turniersieg spielten. Gewonnen hat Bardhyl Uksini mit 8 aus 9 vor Robert Engel und Michael Kotyk. Die Tabelle von heute ist hier.

Recht deutlich mit 40 Punkten hat Bardhyl auch die Gesamtwertung gewonnen vor Jakob Weihrauch mit 29 Punkte und Michael Kotyk mit 25 Punkten. Die Gesamttabelle ist hier.

Ein Dank geht an Michael Kotyk für die Durchführung der 4 Turniere.

 

Olaf Ahrens


Gymnasium Buckhorn wird Hamburger Schulschach-Meister 2018!

Jürgen Bildat hat einen exzellenten, geradezu vorbildlichen Bericht über den Erfolg seiner Mannschaft des Gymnasiums Buckhorn in einer äußerst spannenden Hamburger Schulmannschaftsmeisterschaft mit 26 Teams geschrieben: unbedingt lesenwert! Am Freitag in der HSMM für die Klassen 5-6 waren noch 8 Teams beteilgt. Überlegener Sieger: Hendrik Schülers Johanneum (14:0 / 49,5).

Bericht

Der Sonntag der Jugend-Ligen

Am 2. Dezember finden drei Jugendwettkämpfe im HSK Schachzentrum statt. Zwei Wettkämpfe der Jugend-Bundesliga, einer der Jugend-Landesliga. Hausherr ist am Sonntag Olaf Ahrens.
Erst um 12 Uhr beginnt das Match Robert Engels HSK I - Rochade Göttingen, schon um 11 Uhr sind zwei Teams bei uns zu Gast: Flensburger SK – Post SV Uelzen.
Ebenfalls um 11 Uhr gibt es den ersten Bruderkampf in der JLL zwischen Marvin Müllers HSK IV und Viktor Roschkes HSK II.
Der vierte Wettkampf findet auswärts im Johanneum statt, ebenfalls um 11 Uhr tritt Tom Wolframs HSK III beim Meisterschaftsfavoriten SKJE an.

 

Christian Zickelbein


Der Sonnabend im Klub: Schnellschach für U25

Um 11 Uhr beginnt das letzte Turnier des HSK U25 Grandprix. 

Wir hoffen auf rege Teilnahme, da es eine Anwesenheitspflicht zur Entgegennahme der Gesamtpreise gibt. Spannung ist angesagt: Wir alle drücken Luis Engel und Jakob Pajeken, die bei der U16 Olympiade in der Türkei unterwegs sind, die Daumen. Da sie fehlen, wachsen für das Teilnehmerfeld die Chancen,  nochmal richtig abzusahnen und auch in der Grandprix-Wertung nach oben zu klettern. Der Preisfonds ist durch eine Spende von Christian Zickelbein noch einmal vergrößert worden.

Hier findet ihr einen Überberblick der Gesamtwertung und hier nochmal die Ausschreibung.
 
Michael Kotyk

Jugend-Landesliga weiter erfolgreich

Auch Tom Wolframs HSK III ist gut in die Saison gestartet. In der ersten Runde war das Team spielfrei; die 2. Runde hatte um eine Woche verschoben werden müssen. Heute gelang ein deutlicher 15:9-Sieg (4½:1½) gegen den allerdings ersatzgeschwächten SC Königsspringer. Lennart Höhn, vom SK Union Oldenburg zu uns gekommen, hatte mit einem Remis am Spitzenbrett beim Stand von 4:0 seine HSK Premiere. Bisher sind unsere drei Mannschaften in fünf Wettkämpfen ungeschlagen.

Das könnte sich am Sonntag, 2. Dezember, in der 3. Runde ändern, wenn um 11 Uhr HSK III beim Meisterschaftsfavoriten SKJE antritt und im HSK Schachzentrum HSK IV und HSK II gegeneinander spielen.

Im HSK Schachzentrum finden dann auch zwei Wettkämpfe der Jugend-Bundesliga statt: Robert Engels HSK I erwartet, allerdings erst um 12 Uhr, Rochade Göttingen. Und das Match Flensburger SK – Post SV Uelzen wird ebenfalls bei uns ausgetragen, dessen Anfangszeit - 11 oder 12 Uhr – uns allerdings noch nicht mitgeteilt worden ist.

 JLL 2018/19 1  2  3  4  5  6  7  B.Pkte M.Pkte

 1. Hamburger SK IV

x   1514294-0
 2. Hamburger SK IIx1213253-1
 2. SKJE12x13253-1
 4. Hamburger SK IIIx15152-0
 5. Königsspringer119x200-4
 6. Diogenes910x190-4
 7. Blankenese10x100-2

 

Christian Zickelbein


Klein aber fein: 2. Hansa Jugendopen 2018

Am Sonnabend 24.11.18 fand im gemütlichen "Waschhaus" in Billstedt-Horn das 2. Hansa Jugendopen 2018 satt. Es nahmen in sehr freundlicher Athmosphäre 13 Jugendliche im Alter von 6 bis 16 Jahren in 7 Runden Schweizer System bei einer sportlichen Bendenkzeit von 15 Minuten teil, davon 7 vom HSK. Zeitgleich wurde das 2. Hansa Open für Erwachsene mit 16 Teilnehmern ausgetragen.

Weiterlesen

Schachreise 2019

Die Schachreise 2019 wirft ihre Schatten voraus. Sie wird vom 12. bis 18.Mai nach Lauenburg an die Elbe gehen. Wer auch in 2019 wieder eine Woche Schach, Spiele und viel Spaß mit unserem Leiterteam haben möchte, lese sich die Ausschreibung und die Anmeldung durch und meldet sich möglichst frühzeitig an.

 

Olaf Ahrens


HJMM: Zwei Niederlagen

In der Jugend-Bezirksliga musste HSK 6 in der 1. Runde gegen den SK Weisse Dame 2 eine hohe Niederlage hinnehmen: Beim 8:16 (1:5) gelangen dem fast ausschließlich aus Grootmoorfröschen gebildete Team nur zwei Remisen. Anton Braasch und Jannis Weber, zurück aus Neuseeland, aber nichts verlernt.

Auch in der Jugend-Kreisliga erwies sich die SVg Blankenese 2, mit zwei Betreuern angereist, als stärker. HSK 8 führte zwar 2:1 und hatte durchaus Chancen auf ein Unentschieden, verlor aber doch mit 10:14 (2:4). Manish Srinath und Josias Michaellek gewannen ihre Partien.

 

Christian Zickelbein


Jugend-Landesliga: Noch ohne Niederlage

Nach zwei Wettkämpfen der 2. Runde sind die beiden bisher aktiven HSK Teams in der Jugend-Landesliga noch ungeschlagen. Tom Wolframs HSK III war bisher spielfrei, das Match der 2. Runde ist auf den 25. November verlegt worden.

Die Ergebnisse der anderen beiden Teams lassen doch aber vermuten, dass wir in dieser Saison höhere Ansprüche an uns stellen dürfen als im Vorjahr.

Marvin Müller HSK IV gewann nach dem 4:2-Auftaktsieg gegen den starken Aufsteiger SVg Blankenese auch das Auswärtsspiel beim SC Diogenes mit 4½:1½ und liegt nach zwei Runden sogar vorn.

Viktor Roschkes HSK II schaffte nach dem 3½:2½-Sieg beim SC Königsspringer ein überzeugendes und hart umkämpftes 3:3-Unentschieden gegen den SKJE, der schon in der 1. Runde seine Favoritenrolle und Aufstiegsambition mit einem Sieg gegen den SC Diogenes bestätigt hatte. Beide Teams liegen zurzeit punktgleich auf Platz 2 und 3.

Nun dürfen wir gespannt sein, wie sich Tom Wolframs HSK III am 25. November gegen den SC Königsspringer und gleich darauf am 2. Dezember auswärts beim Meisterschaftsfavoriten SKJE schlagen wird. An diesem Sonntag, 2. Dezember, werden alle unsere Mannschaften im Einsatz sein. HSK IV und HSK II treffen in der JLL um 11 Uhr aufeinander, und HSK I erwartet in der JBL Rochade Göttingen, Spielbeginn erst um 12 Uhr.

 

Christian Zickelbein


Ole Poeck: Turnierbericht zum Alstertaler Jugendopen 2018

Ole Poeck lobt in seinem Bericht vom Alstertaler Jubiläum der Sicht des Trainers die Ausrichtung durch die Schachfreunde Sasel und charakterisiert, beeindruckt, die Leistung vieler erfolgreicher HSK Spieler.   

Hier geht es zu seinem Bericht.

Erfolg beim 10. Alstertaler Jugendopen U16

Heute fand das 10. Alstertaler Jugendopen U16 im Carl von Ossietzky Gymnasium statt. Es wurde wieder hervorragend von den SF Sasel um Frank Tobiansky organisiert.

So kamen zu dieser Jubiläumsausgabe insgesamt 116 Spieler, darunter 26 vom Hamburger SK. Es gab neben zahlreichen Pokalen für jeden Spieler noch einen Sachpreis.

Gewonnen hat zum wiederholten mal Jakob Weihrauch mit 8 aus 9 vor Isaac Garner (7,5 / 9) und Enno Striebeck (TuRa, ebenfalls 7,5 /9).

Die U14-Wertung gewann Heiko Klaas (7,0/9) vor Jakob von Rosen (SV Blankenese, 7,0/9) und Baran Yüksel (Bad Oldesloe, 5,5/9).

Die U12 Wertung gewann Felix Kort (6,0/9) vor Marten Kelling (Schachfreunde Hamburg) und Peter Woltmann (Doppelbauer Kiel).

Die U10 Wertung gewann Arthur Krüger (6,5/9) vor Jules Heitmann (SKJE) und Timofey Itin (SV Blankenese).

Die U8 gewann David Goldmann (6,0/9) vor Daniil Mayer und Levi Malinovski (Doppelbauer Kiel).

Das beste Mädchen wurde Charlotte Hubert (Sternschanze, 6,0/9) vor Viktoria Avagyan (Wilstermarsch) und Mercedes Meisaidesi (SKJE).

Anbei ist noch ein Siegerfoto.

2018 U16 Alsteratal

Hier ist die Abschlusstabelle.

Ich möchte mich noch bei Leon Apitsch und Ole Poeck für die gute Zusammenarbeit bei der Betreuung bedanken.

Olaf Ahrens


Jugend-Bezirksliga

Das Turnier wurde am Freitag, 16.November, im Johanneum mit dem Match zwischen dem SKJE 3 und HSK VII, betreut von Christian Zickelbein, eröffnet. Wir gewannen in freundschaftlicher Atmosphäre gegen einen allerdings ersatzgeschwächten Gegner mit 15:9 (4½:1½).  Weiter geht‘s am Mittwoch, 21. November, 16:30 Uhr mit einem Heimspiel von HSK VI gegen den SK Weisse Dame 2. 

 

Christian Zickelbein


Zweiter Start in die HJMM 2018/19

Die Jugend-Landesliga ist längst unterwegs; am Sonntag um 11 Uhr stehen schon zwei Begegnungen der 2. Runde auf ihrem Programm. Viktor Roschles HSK II erwartet in der Schule Wielandstraße den Meisterschaftsfavoriten SKJE, und Marvin Müllers HSK IV spielt auswärts beim SC Diogenes (Fahrenkamp 27 am Hammer Park).

Am Mittwoch begann die Jugend-Stadtliga. Sascha Lulukovs HSK V musste gegen den SKJE mit 11:13 (2½:3½) eine bei besserer Konzentration vermeidbare Niederlage einstecken.

Am Freitag greift HSK VII, betreut von Christian Zickelbein, im Johanneum beim SKJE 3 in die Jugend-Bezirksliga ein, am Mittwoch, 21. November, erwartet HSK VI den SK Weisse Dame 2 u 16:45 Uhr im HSK Schachzentrum. 
Schon um 16:30 Uhr an diesem Mittwoch, 21. November, eröffnet HSK VIII im HSK Schachzentrum das Turnier der Jugend-Kreisliga gegen die SVg Blankenese 2.

 

Christian Zickelbein


Harburger Jugendeinzelturniere U8, U10, U12

Der SK Marmstorf veranstaltet seit dem 3. November zum ersten Mal seit vielen Jahren wieder eine regionale Jugendmeisterschaft unter dem Dach des HSJB. Gespielt werden 9 Runden nach Schweizer System an drei von vier Sonnabenden. Zwei U8-Spieler aus dem Klub sind unter den 23 gemeldeten Teilnehmer und mit 2 aus 3 gut in das Turnier gestartet: Aditya Kakalur und Luis Wicklein, der aus dem Hasenweg weit anreist.

 

Christian Zickelbein


8. Luruper U16-Turnier mit großer HSK Beteiligung

Am Samstag 10.11.18 fand zum 8. Mal das Luruper U16-Turnier statt. Mit einer Bedenkzeit von nur 15 Minuten traten 42 Spieler und Spielerinnen, davon die Hälfte vom HSK, in der Aula der Grundschule Lurup alle gegeneinander in 7 Runden an, die jüngste Teilnehmerin war Adelia Wartenberg (5 Jahre alt).
U16-Turnier

Wir gratulieren den Preisträgern herzlich: 1. Tom Woelk (6½), 2. Heiko Klaas (6½), 3. Isaak Garner (5½), 5. Johannes Blome (1. U14), 6. David Goldmann (1. U12), 9. Nikhilamrutha Modali (4½, 1.U10), 11. Florian Felten (4½, 1.U8), 12. Alissa Wartenberg (4, 2.U10),  23. Kristina-Maria Abram (3½, Mädchen-Pokal), alle vom HSK. Die Endtabelle ist hier.

 

Herzlich bedanken wir uns beim SV Lurup für das gelungene Turnier in schöner Atmosphäre mit leckeren Brötchen und Getränken und natürlich bei unseren HSK-Trainern vor Ort Bessie Abram, Kristina Reich und Olaf Ahrens.

 
Bessie Abram

Lennart Grabbel in St. Petersburg

„Im vergangenen Jahr hatte es „nur“ für Platz 2 gereicht, in diesem Jahr wurde er Bundessieger: Lennart Christian Grabbel hat es bei der 57. Mathematik-Olympiade in Würzburg aufs höchste Treppchen geschafft. Der Neuntklässler aus dem Gymnasium Farmsen war einer von elf Hamburger Landesbesten, die die Hansestadt auf Bundesebene vertraten. In zwei viereinhalbstündigen Klausuren konnte sich der selbstbewusste und sehr konzentriert arbeitende Lennart durchsetzen und erhielt die bundesweit höchste Punktzahl.“
So stand‘s am 22. Juni 2018 im Newsletter des Amtes für Bildung, und es erklärt, warum Lennart zum ersten Mal seit langem das Klubturnier nicht mitspielt und uns am Wochenende auch in der Jugend-Bundesliga oder -Landesliga gefehlt hat. Im September gab es eine Einladung der Bundesbildungsministerin Anja Karliczek und des Bundestagspräsidenten Wolfgang Schäuble zum „Tag der (300) Talente“ in Berlin, aber ansonsten war statt Schach Mathe-Training an den Universitäten Kiel und Rostock angesagt – zur Vorbereitung auf den Baltic Way Mathematical Team Contest, einen Wettbewerb für die Ostsee-Anreiner-Länder, der zurzeit bis zum 7. Nobember in St. Petersburg stattfindet. Daumen drücken ist angesagt!

 

Christian Zickelbein


22 neue Mitglieder an de Grundschule Hasenweg

Unsere Schachgruppe am Hasenweg hat im neuen Schuljahr weitere Mitglieder geworben:  28 Kinder aus der Vorschule bis zur 4. Klasse kamen zum Schnuppern, 22 sind geblieben und HSK Mitglieder geworden, 5 Mädchen und 17 Jungen. Das sehr gutes Ergebnis, bestätigt die Arbeit unseres Trainer-Teams Leon Apitzsch, Viktor Roschke und Thomas Richter. An zwei Tagen betreuen sie nun insgesamt 63 Kinder am Hasenweg! Andreas Felten, Vater von Florian, unterstützt die Schachgruppe bei der Werbung für Turniere, aktuell für den Hamburger Grundschultag am 1. Dezember und den HSK Kids-Cup am 20. Dezember.

 

Christian Zickelbein


.